Arbeitsbühne oder Hebebühne?

Nebst der Hebebühne für ein Motorrad gibt es ebenfalls noch die sogenannte Arbeitsbühne. Beide Bühnen haben jeweils noch weitere Unterkategorien, die aber alle ungefähr auf demselben Prinzip basieren. Die Betriebsarten lassen sich auch gar nicht groß anders umsetzen, da die technische Einschränkung einer Bühne das Technologiefeld begrenzen. Grundsätzlich funktioniert die Arbeitsbühne aber quasi umgekehrt wie eine Hebebühne.

Sprich, die Bühne befördert nicht das zu bearbeitende Fahrzeug hinauf, sondern sorgt dafür, dass eine arbeitende Person auf eine angenehme Arbeitshöhe gehoben wird. Solche Bühnen kommen ebenfalls mit einer Sicherung daher, gleich der Hebebühne. Die Absturzsicherung bei solchen Arbeitsbühnen dient dazu, dass die arbeitende Person nicht abstürzt und ist daher mehr einem Geländer nachempfunden als einem Seil oder einer Fixierung, wie man sie von einer Motorradhebebühne kennt.

Bei der Bedienung ist eine Arbeitsbühne auf Personen mit entsprechender Befugnis beschränkt, da bei den Arbeitsbühnen ein erheblich größerer Sicherheitsfaktor berücksichtigt werden muss. Die Bedienung kann aber auch von Laien unter Beaufsichtigung einer Fachperson übernommen werden. Dabei gibt es meist eine Kontrollapparatur am Fuße der Arbeitsbühne und zusätzlich noch eine Kontrollapparatur auf dem Hubtisch, damit die Bühne von der arbeitenden Person und einem eventuellen Kollegen bedient werden kann.

Arbeitsbühne oder Hebebühne?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.